Vakuum

Vakuum-Aufbereitung

  • Dünnfilmverdampfung
  • oberhalb Dampfdruck des Fluids
  • einstufige Vakuumpumpstände

Die Micafluid Aufbereitungstechnologie basiert auf einer Dünnfilmverdampfung unter Vakuum. Durch den Druckunterschied zwischen dem Ölfilm und dem angrenzenden Vakuum verdampft Wasser. Der entstehende Wasserdampf wird zusammen mit im Öl gelösten Gasen dem Fluid entzogen und über die Vakuumpumpen abgeführt. Die von Micafluid empfohlene Aufbereitungstemperatur ist ausgelegt für optimale Gleichgewichtsbedingungen zwischen Fluid und Gasphase, wobei jedoch auch wirtschaftliche (Energieverbrauch) als physikalisch-chemische Aspekte (Veränderung der Zusammensetzung des Fluids) berücksichtigt werden.

Bei der Dünnfilmverdampfung wird das aufzubereitende Fluid in einer Füllkörperkolonne über eine grosse Oberfläche verteilt. Das an den resultierende Dünnfilm angrenzende Vakuum ist infolge optimaler Auslegung über die gesamte Füllkörperkolonne konstant.

Speziell zu beachten ist bei der Vakuumaufbereitung, dass der Druck in der Entgasungsstufe nicht den Bereich der Dampfdrücke der aufzubereitenden Fluidbestandteile erreichen kann (siehe Dampfdruckdiagramm). Aus diesem Grund werden bei der Micafluid Aufbereitung nur einstufige Vakuumsysteme mit einem minimalen Endruck zwischen 0.1 bis 0.5 mbar eingesetzt.

 

 

 

 

 

aktuelles


 

Powered by: AOS - Design Homepages vom Fachmann